Nina Theresia Wirz ist in Bern geboren und aufgewachsen. Nach Abschluss des Gymnasiums studiert sie an der Hochschule der Künste in Bern Musik. Das Studium schliesst sie zunächst bei Erika Radermacher mit einem Lehrdiplom im Fach Klavier ab. Danach studiert sie in der Klasse von Emmanuel Le Divellec Orgel – 2008 erlangt sie das Konzertdiplom „mit Auszeichnung“.

 

Ihr Ausbildung ergänzen Kurse u.a. bei Marie Claire Alain, Luigi Ferdinando Tagliavini und Guy Bovet, sowie Kurse für Improvisation. Weiter absolviert sie eine Ausbildung zur Chorleiterin.

 

Die Schwerpunkte ihrer Tätigkeit als Musikerin liegen zurzeit in der Auseinandersetzung mit der Interpretation zeitgenössischer Musik und der Improvisation, sowie im pädagogischen Bereich.

Zudem tritt sie regelmässig als Solistin und als und Begleiterin verschiedener Chöre, Orchester und Ensembles auf.

 

Nina Theresia Wirz ist, nach sechsjähriger Tätigkeit an der Kirchgemeinde Petrus in Bern, seit Januar 2015 als Organistin an der Stadtkirche Burgdorf angestellt und dort auch für die Organisation des Orgelzyklus und der Konzerte in der Stadtkirche zuständig.

Ebenfalls unterrichtet sie Klavier und Orgel an der Musikschule Burgdorf.

Zudem ist sie an der Hochschule der Künste Bern Mitglied der Prüfungskomission im Fachbereich Kirchenmusik und ist im Berner Organistenverband als Vorstandsmitglied für den Bereich Kommunikation zuständig.

 

Nebst ihrem musikalischen Wirkungsbereich steht sie auch mitten im regen Familienleben - mit ihren beiden Söhnen lebt sie in Bern.